Sichere Datenrettung

Während der Arbeit mit den Datenträgern, auf denen sich die gelöschten Dateien befinden, sorgt der Modus “schreibgeschützt” für einen sicheren Wiederherstellungsprozess. Die Erstellung virtueller Abbilder ermöglicht die Arbeit mit “beschädigten” Festplatten.

Maxim Cherniga
Name: Maxim Cherniga
Alter: 35 Jahre
Beruf: Ingenieur
  • Viel öfter sind die Informationen eines Speichermediums wertvoller als das Medium selbst. Wie stellen Sie also die Datensicherheit Ihrer Kunden während einer Wiederherstellung sicher?
  • Hier und heute ist der Informationswert um ein Mehrfaches höher als die Kosten des Speichermediums. Eine handelsübliche Festplatte kostet so viel wie einige wenige Arbeitsstunden, während die Rettung verloren gegangener Daten, wenn überhaupt möglich, hunderte Stunden in Anspruch nehmen könnte. Unsere Prioritäten bei der Informationsrettung liegen in der größtmöglichen Sicherheit, besonders wenn wir uns mit einer beanspruchten oder beschädigten Festplatte beschäftigen. Grundsätzlich können wir in den häufigsten Fällen Informationen von physisch korrupten Geräten wiederherstellen. Natürlich ist aber die Beschäftigung mit einer bereits fehlgeschlagenen Wiederherstellung eines Laufwerks oder deren Folgen viel komplexer und arbeitsintensiver.
  • Wichtig ist die Anmerkung, dass man nie etwas auf das Laufwerk schreiben sollte, das man reparieren möchte. Der Download und die Installation des Datenrettungsprogramms auf das Systemlaufwerk überschreiben einige Daten auf das Laufwerk. Der Versuch wiederhergestellte Daten auf derselben Disk speichern, wird ebenfalls Daten überschreiben, im schlimmsten Fall sogar gerade die Daten zerstören, die Sie wiederholen wollten.
  • Ein professionelles und gut entwickeltes Programm ist dabei Gold wert. In unserem Labor nutzen wir Hetman Partition Recovery. Die Software bearbeitet korrupte Medien immer im schreibgeschützten Modus und überschreibt damit niemals die wiederherzustellende Disk. Bestimmte Systemfunktionen, die unerwünschte Schreibvorgänge beinhalten (beispielsweise die Änderung des Zugriffsdatums), werden dazu extra umgangen. Das Programm greift auf die Disk im Low-Level zu.
  • Hetman Partition Recovery ist besonders für beschädigte Laufwerke sinnvoll. Dabei wird ein einzelner, langer Schreibvorgang eingeleitet, ein Abbild des gesamten Laufwerks gemacht und dieses an einem sicheren Ort, auf einer anderen Disk gespeichert. Diese kann eine DVD/Blu-Ray sein oder ein Upload über ein Netzwerk. Die übrige Wiederherstellung wird sicherheitshalber auf dem Abbild durchgeführt.

Empfohlene Produkte

Wenn Sie weitere Funktionen benotigen, testen Sie stattdessen Hetman Partition Recovery oder Hetman FAT Recovery. Beide Produkte nutzen die umfangreichsten Wiederherstellungsalgorithmen und bieten die Moglichkeit, Informationen von beschadigten, formatierten und neu geteilten Geraten zuverlassig wiederherzustellen.

Dieses fuhrende Wiederherstellungsprogramm kann Informationen von Systempartitionen, Festplatten, Speicherkarten, USB-Speichern und anderen Speichermedien mit FAT- oder NTFS-Versionen wiederherstellen.

Unterstutzt ausschlie?lich das FAT-Dateisystem, also fur FAT-formatierte Laufwerke und externe Medien wie Speicherkarten usw. Nutzen Sie das Produkt zur Informationswiederherstellung nach allen Datenverlusten.